...

Kapitel 7
Als die Gerüchte auf einem Maximum angekommen waren blieb die Villa eines Samstagabends zu. Der Erzähler fragt nach dem Rechten und ein Butler sagt, Gatsby sei nicht krank 142, dieser hatte sein gesamtes Personal gefeuert, da er keine Leute will, die so viel reden sagte er dem Erzähler am nächsten Tag bei einem Telefonat 143. Der Erzähler vermutet, dass das Personal vor Daisys Augen nicht bestanden habe und darum gehen müsse. 143 Am nächsten Tag war wieder „brüllende Hitze“. Nick besucht die Buchanana und Jordon und Daisy liegen wieder auf dem Sofa 145.Tom begrüßst Gatsby mit Abneigung und G. Betrachtet das Kind von Daisy und Tom und bestaunt die Tatsache, dass es dem Vater nicht ähnlich sei, wie Daisy urteilt. Daisy küsst Gatsby in Gegenwart von Jordan und Nick 146. Sie weint wegen der Hitze und jammert 149. Sie wollen alle in die Stadt fahren, Tom sieht, dass sich zwischen Daisy und Gatsby Gefühle ankündigen. 150. Die Frauen ziehen sich um , die drei Männer blieben zurück und sprechen.

Gatsby meint, dass Daisys Stimme nach Geld klinge 151 ZITAT
Gatsby schlägt vor seinen Wagen zu nehmen, jedoch regt Tom an die Fahrzeuge zu tauschen 151 er beleidigt Gatsbys Wagen und fährt mit Nicks Wagen. Ihm fällt die Beziehung zwischen Gatsby und seiner Frau immer mehr auf 152 und merkt, dass es alle die ganze Zeit gewusst haben. Tom hat Nachforschungen über Gatsbys Vergangenheit angestellt und konfrontiert ihn damit. Er hat herausgefunden, dass dieser nicht in Oxfort studiert habe 153.
Der Erzähler hielt an der Tankstelle von Wilson und dieser eröffnet bei einem Gespräch Tom und Nick er wollte mit seiner Frau in den Westen ziehen 155 Das Coupet von Tom fährt an ihnen vorbei, während „die gnadenlos sengende Hitze“ S 155 über allem liegt.
Wilson hatte erfahren, dass seine Frau in einer anderen Welt sei und sei vor Schock krank geworden. Sie werden von Myrtle gesehen, welche Jordan für Toms Frau hällt. Sie mieten ein Suite wegen der Hitze, welche über fünf Badezimmer verfügt. Daisy jammert wegen der Hitze 158 und Tom maßregelt sie deswegen, jedoch wird sie von Gatsby verteildigt 159

Tom kritisiert Gatsbys ewiges „ alter Knabe“ 159 und sie hören Mendelsons Hochzeitsmarsch. Sie überlegen woher sie Gatsby kennen „Denk an Biloxixe“ warnt Jorden sie. „Woher kanntest du ihn Tom?“ „Biloxie“ „Ich kannte ihn gar nicht. Er war Daisys Freund“ „war er nicht“ entgegenete sie S 160 … mir erzählte er, er sei Präsident eines Jahrgangs in Yale gewesen ( erklärt Jordan ) S 161
Gatsby wird bei dieser Spurensuche nervös:“Gatsbys Fuß trommelte einen kurzen, rastlosen Rhythmus auf den Boden“ Tom fragt ihn nach Oxfort. Er sagt er war in Oxfort 161. Die Gruppe nagelt ihn fest, wann er in Oxfort genau gewesen sei. Er gibt an 1919 fünf Monate da gewesen zu sein, als Angebot für Offiziere bei Waffenstillstand, sie durften in jede Uni in England oder Frankreich gehen. Tom fragt, warum Gatsby Unfrieden in seinem Haus stiftet.

Rassismus: „...Die Leute rümpfen heute ja schon die Nase über das Familienleben und die familiären Sitten; als nächstes werden sie wahrscheinlich alles über Board und lassen die Mischehe zwischen Schwarzen und Weißen zu. S 163

Gatsby sagt zu Tom „ihre Frau liebt sie nicht“ und meint Daisy habe Tom geheiratet da er selbst arm war. Nick und Jordan wollen gehen, werden aber von Tom und Gatsby abgehalten. Tom besteht darauf, dass Daisy ihn liebt, doch Daisy gibt zu Tom nie geliebt zu haben S 165 Gatsby eröffnet Tom, dass Daisy ihn verlassen wird, 167 und Daisy will von dort weggehen. Tom hat herausgefunden welche Form von Drugstore Gatsby betreibt. Er und Wolfshiem hätten viele kleine Drugstores gekauft und Ätylalkohol über den Tresen vertrieben 167
Toms Freund Walter Chase war mit eingestiegen Jetzt habe er etwas laufen, was Walter gar nicht erzählen wolle. Nick fällt auf, dass er Geburtstag hat und 30 Jahre alt wird 169. Tom schickt Daisy und Gatsby fort.

Der Erzähler fährt mit Jordan weiter „so fuhren wir durch das kühler werdende Zwielicht weiter auf den Tod zu“ SS 170

Griede Michaelis war der Nachbar der Wilsons und der Hauptzeuge der Untersuchung.. Wilson traf ihn bleich und am ganzen Körper zitternd an. Er habe oben seine Frau eingesperrt, sie stritten sich oben. Myrte Wilson geht aus dem Haus und wird angefahren 172. Tom trifft auch am Unfallort ein und meinte dies werde Wilson etwas Arbeit beschehren, und erst dann schaut er sich das Geschehen näher an 173
Tom ist schockiert, dass es Myrte ist, die angefahren ist. Es handelte sich um einen gelben Wagen, und Tom weiß genau wessen gelber Wagen es war 176 Er träg Wilsons in dessen Büro der Fahre habe nicht mal angehalten meint dieser. Sie fahren nach hasue, da steht Gatsby schon vor dem Haus 178 Der Erzähler macht es nervös, dass G. Da steht und er misstraut ihm.Der Wagen von Tom hatte sie überfahren und Gatsby hatte Fahrerflucht begangen, er meinte Daisy sei gefahren. Gatsby will nix vom Leid hören: „Sie wurde regelrecht aufgeschlitzt“ „Verschonen Sie mich, alter Knabe“ S 179
Erzähler fürchtet Tom könnte glauben, dass Daisy Myrte absichtlich überfahren hätte S 189 I Haus in der Küche setzten sich Daisy und Tom gegenüber sie sind ncht glücklich und nicht unglücklich. Gatsby ist auch da und will warten bis Daisy ins Bett gegangen ist 181 Er beobachtet das Haus.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen