...

Kapitel 4

Es gibt viele Gerüchte über Gatsby
er sei ein Alkoholschmuggler
ein Mörder
Hindenburgs Neffe
Vetter 2. Grades vom Teufel S 80
Der Erzähler schreibt die Namen aller Gäste auf einen Fahrplan und zählt einige Anmerkungen zu den Gästen auf. S 81-83
An einem Morgen Ende Juli um neun Uhr kam ein prachtvoller Wagen die Auffahrt hinauf und Gatsy kommt zum ersten Mal zu ihm. S 83. Er steigt aus und balanciert auf dem Trittbrett des Wagens, was ihm etwas rastloses gibt S 83
Ständig nennt Gatsby Nick „alter Knabe“

Der erzähler hat sich ein halbes Dutzend mal mit Gatsby unterhalten aber festegstllelt, dass dieser nicht viel zu sagen habe. Dies lies den Eindruck eines bedeutsamen Menschen für ihn verblassen S 85. Gatsby will nicht, dass nick einen falschen Eindruck von ihm bekommt, wegen der zahlreichen Gerüchte. Er weiß um die Anschuldigungen der Menschen, sagt er sei „ein Abkömmling wohlhabender Leute aus dem Mittelwesten, die inzwischen allesamt tot sind. Ich bin in Amerika aufgewachsen, habe aber in Oxfort studiert, wie alle meine Vorfahren vor mir. Es ist eine Familientradition.“ S 85

Er käme aus San Fancisco berichtet Gatsby. Danach lebte er „wie ein junger Maharadscha“ in allen Hauptstädten Eruopas, jagdte Großwild, sammelte Juwele und malte für sich selbst, zudem versuchte er etwas sehr trauriges, was ihm lange Zeit vorher passiert war, zu vergessen S 86
Im Krieg wollte er sterbane, wurde zum Major befördert. Er erhielt in Montenegor den Orden „Major Jay Gatsby – Für außerordentliche Tapferkeit“ S 87
Gatsby will ihn um einen Gefallen bitten, dies will er ihm am Nachmittag mitteilen, jedoch will er diesen von Mrs. Baker vortragen lassen S 88
Sie fuhren in die Stadt, Gatsby wurde wieder förmlicher, sobald sie sich anderen Menschen näherten. Ein Polizist hällt sie an, lässt ihn aber wieder fahren, da er Gatsby ist. S 89

„Brüllende Mittagshitze“ S 90 Ellipse und wieder Wetter als Element um die Stimmung zu erzeugen.

Mr Carraway wird Mr. Wolfshiem vorgestellt, ein kleiner Jude mit flacher Nase und großem Kopf S 90. Sie gehen ins Restaurant und erzählen die Geschichte von der Erschießung von Rosy Rosenthal. Fünf der Täter wurden auf den elektischen Stuhl hingerichtet. Nick will sofort wissen worum es bei dem Gefallen geht, aber Gatsyb wiegelt ab S 93.
Der Jude sagt, Gadsby sei „aufs Oggsfort“ Sprache!!! Kollege gegangen, er hält Gatbsy für einen vornehmen Mann. 93. Der Jude lenkt Nicks Aufmerksamkeit auf seine Manschettenknöpfe, bei denen es sich um Gebilde aus menschlichen Backenzähnen handelt S 94
Gatsby ist mit Frauen sehr vorsichtig. Meyer geht wieder, er wolle mit seinen 50 Jahren die anderen nicht belästigen S 94. Gatsby meint, dieser werde manchmal sehr sentimental, Meyer Wolfshiem sei ein Spieler, der 1919 die Worlds Series manipuliert hatte 95, jedoch bekommt ihn die Polizei nicht zu fassen. Nick bezahlt die Rechnung und entdeckt dabei Tom Buchanan Er stellt Tom und Gatsby einander vor.

Jordan Baker erzählt, dass im Oktober 1917 eines Tages ein weißer Roadster am Rand parte, Sie wird gefragt ob sich zum roten Kreuz gehen wolle. Der Offizier vom roten Kreuz kommt auf sie zu, dabei handelt es sich um gatbsy, danach sahen sie sich vier Jahre lang nicht wieder. Sie begann 1918 Tuniere zu spielen S 98 und erzählt von Daisy, die es sich bei ihrer Hochzeit anders überlegt hatte. Sie hatte die ganze Zeit einen Brief bei sich, jedoch heiratete sie dann Tom Buchanan und sie trafen sich erst nach der Hochzeitsreise wieder. Sie hatte nie einen Menschen gesehen, der so verrückt nach einem Mann war wie sie S 99 und das es rührend war die beiden zu sehen.

Tom hatte eine Woche später einen Autounfall, dabei löst sich eines der Vorderräder ( Unfall bei der Party !!!)
Im Apirl der nächsten Jahres bekam Daisy ihre kleine Tochter, sie war sehr beliebt in Chicago. Sie trinkt nichts und hatte darum einen markellosen Ruf.
Vor sechs Wochen hörte Nick zum ersten Mal seit Jahren wieder den Namen Gatby. Er war der Offizier im weißen Auto S 100

Als Jordans Geschichte zu Ende war, war die Sonne bereits untergegangen. Jordan meint Gatsby habe das Haus gekauft, weil es in der Nähe von Daisy liegt. Er bat, dass Daisy von Nick eingeladen wird und Gatsby dann vorbeischaut „ Die Bescheidenheit der Bitte erschütterte mich“ S 101 Er hatte das Anwesen gekauft und fünf Jahre gewartet nur um seinen Schwarm im Haus eines Freundes zu sehen S 101

Ein kleines Poem wird von kleinen Mädchen gesungen: I m the Sheik of Araby
Your love belongs to me
At night when you re asleep
Into your tent I ll creep

Der Erzähler fragt sich, warum Gatbsy so lange wartete: Jordan sagte er habte Angst ( „er hat Angst“ ) in einem kurzen Satz
Er möchte, dass sie sein Haus sieht, darunkt um wählt er Nicks Haus als Treffpunkt gewählt, jedoch hatte Gatsby damit gerechnet, dass Daisy irgendwann auf einer seiner Partys auftauchen würde, vermutet Jordan S 102

Der Erzähler hört den Satz“Es gibt nur die Gejagten und die Jäger, die Emsigen und die Müden“. Jordan und Nick kommen sich näher S 103

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen